TRANSPARENTonline

für die kritische Masse in der Rheinischen Kirche

1-2011

NKF: Aufruf zu einer Aktion am Rande der Landessynode

Bewertung: 1 / 5

Stern aktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

2006 wurden auf der Landessynode für die Umstellung auf betriebswirtschaftliche Haushaltsführung (Neues Kirchliches Finanzwesen = NKF) Kosten in Höhe von ca 6 Millionen Euro veranschlagt. Inzwischen haben sich die Kosten verdreifacht, nicht eingerechnet der erhebliche Schulungsbedarf für Haupt- und Ehrenamtliche und der Bedarf an zusätzlichem dauerhaft angestellten Personal in den Verwaltungen.  Andere Landeskirchen sind nicht diesen Weg gegangen wie Bayern, Württemberg oder Berlin-Brandenburg und haben entweder nur im Landeskirchenamt umgestellt und sind ansonsten bei der Kameralistik geblieben und haben eine erweiterte Kameralistik in Anwendung.

Unsere Rückfragen in den letzten Tagen haben ergeben, dass viele Kirchenkreise/Gemeinden sich nicht mit der Frage beschäftigt haben, wie sie den Umstellungsprozess schultern wollen und was konkret an Kosten auf sie zukommt. Meines Wissens liegen bis jetzt auch keine Zahlen vor, wie die Umlagen im Einzelnen aussehen.

Weiterlesen: NKF: Aufruf zu einer Aktion am Rande der Landessynode

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Empfehlung

Benutzer-Anmeldung